Skip to content
Sie sind hier : Home arrow AGB arrow Unternehmen arrow Unternehmen 
ALLE |0-9 |A |B |C |D |E |F |G |H |I |J |K |L |M |N |O |P |Q |R |S |T |U |V |W |X |Y |Z


Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

1. Geltungsbereich
Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für sämtliche mit der memex GmbH geschlossenen Verträge. Der Vertragsschluss zwischen der memex GmbH und ihrer Kunden basiert auf den eigenen, im Folgenden abgedruckten Geschäftsbedingungen. Allgemeinen Geschäftsbedingungen und sonstigen Vertragsbedingungen des Auftraggebers/Kunden wird hiermit widersprochen.

2. Bindung an Angebote
Angebote der memex GmbH gelten grundsätzlich als rechtlich unverbindliche Aufforderung zum Vertragsabschluss. Verträge kommen erst mit der Angebotsbestätigung seitens der memex GmbH nach Auftragserteilung durch den Vertragspartner zustande. Erteilt der Auftraggeber/Kunde aufgrund eines Angebots der memex GmbH nach Ablauf von vier Monaten einen Auftrag, so ist die memex GmbH berechtigt, die Preise den dann gültigen Honorarsätzen anzupassen.

2.1. Versand von Hardware durch memex bei Equipmentbestellungen
memex übernimmt keine Haftung oder Garantie für Produkte, die bei anderen Herstellern und Verkäufern im Auftrage eines Dritten versendet werden. Haftung und Garantieansprüche sind über den Verkäufer der jeweiligen Produkte zu regeln.Versand der Ware erfolgt über Zustelldienst, der Gefahrenübergang ist der Moment der Übergabe an den Zustelldienst.Der Kunde wird unverzüglich nach dem Eintreffen die äußerliche Beschaffenheit der Lieferung und die Leistung untersuchen, etwaige Transportschäden gegenüber der Transportperson beanstanden, die Beweise dafür sichern sowie die memex schriftlich unverzüglich unterrichten.Nimmt der Kunde die Hardware nicht zum vereinbarten Termin ab, so kann die memex ihm eine angemessene Nachfrist zur Abnahme setzen. Nach erfolglosem Ablauf der Nachfrist ist die memex berechtigt, unbeschadet ihrer gesetzlichen Rechte aus Verzug vom Kaufvertrag zurückzutreten und einen sofort in einer Summe fälligen pauschalierten Schadensersatz statt der Leistung in Höhe von 20% des Kaufpreises sowie Ersatz für bereits erbrachte Leistungen zu verlangen.Der Schadensbetrag ist höher anzusetzen, wenn die memex einen höheren Schaden nachweist. Er ist niedriger anzusetzen bzw. entfällt, wenn der Kunde nachweist, dass ein wesentlich geringerer oder überhaupt kein Schaden eingetreten ist. Ist die Hardware mit Mängeln behaftet, die ihren vertragsgemäßen Gebrauch nicht nur unerheblich beeinträchtigen, so steht dem Kunden nach Wahl der memex zunächst das Recht auf Nachbesserung oder Neulieferung (Nacherfüllung) zu.

Hat der Kunde nach einer ersten Aufforderung eine angemessene Frist zur Nacherfüllung gesetzt und verweigert die memex die Nacherfüllung oder schlägt diese fehl, bleibt dem Kunden das Recht vorbehalten wahlweise die Rückgängigmachung des Vertrages oder die Herabsetzung der Vergütung zu verlangen.Bei einer die Funktionstauglichkeit nicht einschränkenden unerheblichen Abweichung der Leistung kann der Kunde maximal die Herabsetzung der Vergütung verlangen.

Die Sachmangelhaftung erlischt für Mängel, die infolge fehlerhafter Handhabung, insbesondere durch falsche Aufstellung, falschen Anschluss,unsachgemäße Bedienung, unpassende Lagerung normaler Abnutzung oder durch Fremdeinwirkung entstanden sind. Bei Reparaturen an der Ware in Eigenleistung oder durch Dritte, die ohne unser schriftliches Einverständnis erfolgten, erlischt der Anspruch ebenso.Die Sachmangelhaftung erlischt ferner, wenn der Kunde nach Erkennbarkeit eines Mangels diesen nicht unverzüglich schriftlich bei der memex rügt oder die Leistung nicht unter den Bedingungen entsprechend der Produktbeschreibung und dem Benutzerhandbuch betrieben wird.Die Gewährleistungsrechte des jeweiligen Lieferanten der memex sind für eine eventuelle Gewährleistung ausschlaggebend.

Die memex selbst schließt eine Gewährleistung aus, etwaige Gewährleistungsansprüche müssen an den Lieferanten der Hardware durch memex gestellt werden. Die geltenden Garantieansprüche sind nicht übertragbar. memex gibt dem Kunden gegenüber keine Garantien im Rechtssinne ab. Herstellergarantien bleiben davon unberührt.Zur Vermeidung von rechtlichen Auseinandersetzungen mit Dritten ist der Kunde vor der Durchsetzung der Gewährleistungsansprüche verpflichtet, die reklamierte Ware zur Prüfung des Fehlers der memex zur Verfügung zu stellen.Verweigert der Kunde diesbezüglich seine Mitwirkung, so wird die memex von ihrer Pflicht zur Gewährleistung freigestellt.

2.2. Widerrufsrecht
2.2.1. Ausschluss des Widerrufsrechts in besonderen Fällen
Bei Lieferung von Software, sofern die gelieferten Datenträger von Ihnen entsiegelt worden sind haben Sie kein Widerrufsrecht. Bei Lieferung von Produkten, die speziell nach Kundenwünschen und Vorgaben angefertigt worden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten sind oder die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind, wie zum Beispiel Download-Produkte entfällt das Widerrufsrecht ebenfalls.

2.2.2. Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und gegebenenfalls gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie der memex GmbH die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie der memex GmbH insoweit gegebenenfalls Wertersatz leisten. Dies gilt nicht, wenn die Verschlechterung ausschließlich auf die Prüfung der Sache zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Wertersatzpflicht vermeiden, indem Sie das Produkt nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was dessen Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Produkte sind an die memex GmbH zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn das gelieferte Produkt dem bestellten Produkt entspricht und wenn der Preis des zurückzusendenden Produkts einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis des Produkts zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine Vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben.
Andernfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei.
Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen Sie innerhalb von 30 Tagen nach Absendung Ihrer Widerrufserklärung erfüllen. Eine Rücksendung der Ware hat an die auf dem der Lieferung beigefügten Lieferschein oder der Rechnung befindlichen Adresse zu erfolgen.

2.2.3. Besonderer Hinweis
Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig bei einer Dienstleistung, wenn die memex GmbH mit der Ausführung der Dienstleistung mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung vor Ende der Widerrufsfrist begonnen hat oder die memex GmbH diese selbst veranlasst hat (z.B. Download eines Produkts).

2.3. Angebot Bestätigung und Annahme bei Trainingsverträgen
Alle Trainingsanmeldungen müssen per Post, per Fax oder per E-Mail erfolgen. Sie werden in der Reihenfolge ihres Eingangs bearbeitet, da die Teilnehmerzahlen im Interesse eines erfolgreichen Trainings begrenzt sind. Ein für beide Seiten verbindlicher Vertrag über die Trainingsteilnahme kommt nach schriftlicher Bestätigung per Post, per Fax oder per E-Mail durch die memex GmbH zustande. Der sich Anmeldende ist an seine Anmeldung 14 Tage nach Zugang seiner Anmeldung bei memex GmbH gebunden. Erhält der sich Anmeldende bis dahin keine Bestätigung durch die memex GmbH per Post / Fax / E-Mail, so entfällt die Bindung des Kunden an seine Anmeldung. Die Bestätigung durch die memex GmbH steht immer unter dem Vorbehalt, dass die vorgesehene Mindestteilnehmerzahl von 3 Personen erreicht wird.

2.4. Umbuchungen / Stornierungen bei Trainingsverträgen
2.4.1. Umbuchungen von Firmentrainings sind kostenfrei, sofern sie mehr als 5 Werktage vor Trainingsbeginn erfolgen. Andernfalls berechnet die memex GmbH eine Administrationspauschale von 10% der Seminargebühr.
2.4.2. Stornierungen müssen schriftlich, bis spätestens 30 Arbeitstage vor Trainingsbeginn erfolgen. Bis 20 Arbeitstage vor der Veranstaltung berechnet die memex GmbH für eine Stornogebühr von 25% der Seminargebühr. In dem Zeitraum von 19 bis 10 Arbeitstagen vor dem Seminar berechnet die memex GmbH 50% der Seminargebühr. Später eingehende Stornierungswünsche können leider nicht berücksichtigt werden. Auch bei vollständiger oder teilweiser Nichtteilnahme ist die volle Trainingsgebühr zu entrichten. Die Stornogebühr entfällt, wenn ein Ersatzteilnehmer benannt wird.
2.4.3. Die memex GmbH behält sich die Geltendmachung höherer Kosten ausdrücklich vor.
2.4.4. Firmentrainings können bis spätestens 8 Wochen vor Trainingsbeginn durch den Kunden kostenfrei storniert werden. Bei Stornierungsanträgen, die nach diesem Zeitpunkt, jedoch bis spätestens 4 Wochen vor Trainingsbeginn bei memex GmbH eingehen, wird eine Storno-Gebühr in Höhe von 50% der vereinbarten Trainingsvergütung in Rechnung gestellt. Später eingehende Stornierungswünsche können leider nicht berücksichtigt werden. Auch bei vollständiger oder teilweiser Nichtteilnahme ist die volle Trainingsgebühr zu entrichten.

3. Leistungen der memex GmbH
3.1. Leistungsübersicht
Die memex GmbH bietet ihren Kunden Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Solutions (Projektverträge), Production (Produktionsverträge) und Academy (Trainingsverträge) an. Darüber hinaus werden über den Online-Shop der memex GmbH verschiedene Produkte zum Kauf (Kaufverträge) angeboten. Grundsätzlich unterscheidet die memex GmbH bezogen auf ihr Leistungsangebot die folgenden Vertragsarten:
- Projektvertrag
- Produktionsvertrag
- Trainingsvertrag
- Kaufvertrag
- Dienstleistungsvertrag

3.2. Konkrete Leistungspflichten
Inhalt und Umfang der konkreten Leistungspflichten aus dem Vertragsverhältnis der memex GmbH mit Ihrem Auftraggeber oder Kunden ergeben sich aus der Leistungsbeschreibung, die in dem schriftlichen Angebot, der Auftragsbestätigung oder dem schriftlich zwischen der memex GmbH und dem Auftraggeber abgeschlossenen Vertrag enthalten ist.

3.3. Leistung bei Trainingsverträgen
3.3.1. Offene Trainings, Seminare, Workshops
Sofern nichts anderes vereinbart, sind in den Preisen folgende Leistungen enthalten: Bereitstellung der erforderlichen Schulungsräume für die Dauer des Trainings. Vermittlung der Trainingsinhalte gemäß Trainingsbeschreibung, Trainingsunterlagen nach Verfügbarkeit in Deutsch oder Englisch. Pausengetränke, sowie Mittagsverpflegung (bei ganztägigen Veranstaltungen); persönliche Teilnahmebestätigung. Alle sonstigen Kosten, wie beispielsweise Fahrt- und Übernachtungskosten oder Abendessen sind nicht in den Seminargebühren enthalten.

3.3.2. Firmenseminare
Die Leistungen bei Firmentrainings und sonstige individuelle Trainings und Coachings richten sich nach den jeweiligen vertraglichen Vereinbarungen zwischen der memex GmbH und dem Kunden.

3.3.3.Trainingsort Offenes Training zum Utility Film Spezialisten
Das Training zum Utility Film Spezialisten findet grundsätzlich im Trainingscenter in Dettingen unter Teck statt. Eine eventuelle Änderung der Anschrift des Trainingsortes wird bei offenen Trainings spätestens zwei Wochen vor Beginn der Veranstaltung mitgeteilt. 

3.3.4. Veranstaltungszeiten
Die Veranstaltungszeiten sind dem Trainingsprogramm zu entnehmen. Änderungen vorbehalten.

3.3.5. Unterbringung
Für die Unterbringung während der Kurse ist der Kunde selbst verantwortlich. Die memex GmbH bietet aber Unterstützung bei der Reservierung von Hotelzimmern an.

3.3.6. Anreise
Für die rechtzeitige Anreise ist der Kunde selbst verantwortlich. Die memex GmbH übernimmt keine Haftung für Ausfälle aufgrund verspäteter Anreise.

3.3.7. Kursunterlagen / Copyright
Alle Rechte für Verteilung, Vervielfältigung, Übersetzung, Nachdrucks der Schulungsunterlagen oder von Teilen daraus behält sich die memex GmbH vor. Kein Teil der Schulungsunterlagen darf ohne schriftliche Genehmigung der memex GmbH in beliebiger Form, auch nicht für Zwecke der Unterrichtsgestaltung, reproduziert, an Dritte weitergegeben oder, insbesondere unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, vervielfältigt, verbreitet oder zu öffentlichen Wiedergaben benutzt werden. Die memex GmbH behält sich das Recht vor, Kursinhalte und Kursunterlagen zu aktualisieren oder zu modifizieren.

3.3.8 PRODUKTFAMILIE "RIVA VX"
3.3.8.0. Grundlegendes
Dieser Softwarelizenzvertrag (im folgenden als EULA bezeichnet) ist eine Vereinbarung zwischen dem Lizenznehmer (als registrierter Anwender im eigenen Namen oder als registrierter Vertreter im Namen eines Unternehmens) und dem Lizenzgeber. Lizenzgeber ist die Firma memex GmbH, alleinig vertreten durch ihren Geschäftsführer Robert Rothenberger. Die nachstehenden Bestimmungen regeln die Überlassung von Riva-Software unabhängig davon, ob diese auf einem Datenträger oder zum Download bereitgestellt wird. Der Begriff Riva-Software umfasst dabei auch etwaige Aktualisierungen und/oder modifizierte Versionen der Riva-Software, die durch memex GmbH für Sie lizenziert werden. Lesen Sie diese Vereinbarung bitte sorgfältig durch. Wenn Sie den Bedingungen zustimmen, sind Sie berechtigt, die in dieser Vereinbarung lizenzierte Riva-Software zu benutzen. Wenn Sie den Bedingungen nicht zustimmen, können Sie die Riva-Software nicht benutzen. Das EULA regelt auch die Überlassung von Software-Versionen zu Testzwecken, sogenannte Trial-Versionen und zur nicht kommerziellen Nutzung mit der Bezeichnung NC (non-comercial).
    
3.3.8.1. Dieses EULA räumt Ihnen die folgenden Rechte ein:
Der Lizenzgeber räumt dem Lizenznehmer das einfache, nicht ausschließliche und nicht übertragbare Recht ein, Riva-Software zu den nachstehenden Bedingungen dauerhaft zu nutzen:

Hat der Lizenznehmer eine Einzelplatzlizenz erworben, ist er nicht berechtigt, die Riva-Software auf mehr als einer EDV-Anlage zu nutzen. Der Lizenznehmer ist berechtigt, die Riva-Software auf jeder, ihm zur Verfügung stehenden Hardware einzusetzen. Sofern er jedoch die Hardware wechselt, ist er verpflichtet, die bisher installierte Riva-Software zu deaktivieren und von der bisher verwendeten Hardware zu löschen. 

Sofern der Lizenznehmer nur Updates oder Upgrades zu einer bestehenden Ausgangsversion erworben hat, ist er zur Nutzung dieser Updates oder Upgrades nur für die Originalsoftware, berechtigt, wenn er diese besitzt und nutzt und Inhaber einer für die Originalsoftware gültigen Lizenz ist.

Das Recht zur Nutzung der Riva-Software umfasst das Recht, die Riva-Software zu vervielfältigen, soweit dieses notwendig ist. Zu den notwendigen Vervielfältigungen zählt eine Kopie der Installationsdatei auf einen anderen Datenträger, z.B. auf die Festplatte, auf/in einen Massenspeicher, so wie das Laden der Riva-Software in den Arbeitsspeicher oder Cache.

Der Lizenznehmer ist berechtigt, die Originalsoftware nach Maßgabe der Bedingungen dieses Absatzes an Dritte zu veräußern:

Die zulässige Weiterveräußerung gegenüber Dritten setzt voraus, dass der Lizenznehmer dem Lizenzgeber vor Veräußerung den Dritten benennt, der die Riva-Software und die Rechte zur Nutzung erwirbt.

Die Weiterveräußerung ist nur zulässig, wenn dem Dritten gegenüber die Originaldatenträger einschließlich aller Kopien der Riva-Software, der Handbücher und etwaigen schriftlichen und elektronischen Begleitmaterials, die Lizenzbriefe oder Lizenzverbriefungen auf Datenträgern oder elektronischen Bauteilen sowie die Updates und Upgrades und die Verbriefungen der an diesen Produkten bestehenden Lizenzen übergibt. Die Weiterveräußerung kann nur mit einer vollständigen Übertragung der Nutzungsrechte einhergehen. Eine teilweise Übertragung von Nutzungsrechten ist nicht gestattet.

Der Lizenznehmer ist in keiner Weise berechtigt, die Riva-Software an Dritte zu vermieten, zu verpachten oder zu verleihen. Er ist weiterhin nicht berechtigt, die Riva-Software zu bearbeiten oder anderweitige Änderungen an der Riva-Software vorzunehmen.

Der Lizenznehmer ist zur Vervielfältigung oder Rückübersetzung des Codes (Reverse-Engineering / Disassembling) oder der Codeform  nicht berechtigt.

Sofern der Lizenznehmer keine Kopierlizenzen erworben hat, ist ihm nur die Erstellung einer Sicherungskopie gestattet, die deutlich zu kennzeichnen ist. Die Seriennummer, der Umstand, dass es sich um eine Sicherungskopie handelt, Datum des Erwerbs und Datum der Erstellung der Sicherungskopie sind zu vermerken.

Die als NC (non-commercial) gekennzeichnete und lizenzierte Software und die damit produzierten Module dürfen kommerziell nicht genutzt werden. Diese Lizenz erlaubt nur eine rein private Nutzung, eine Verlängerung der Evaluationsphase und darf für keine anderen Zwecke eingesetzt werden.

Riva Software mit der Bezeichung "Encoder" kann kostenlos genutzt werden. Die Software darf nur durch Weitergabe des folgenden Links verbreitet werden: http://www.rivavx.de/index.php?id=414&L=0 Eine andere Verbreitung ist nicht zulässig, auch wenn diese kostenlos erfolgt.

memex GmbH bietet Ihnen möglicherweise Serviceleistungen in Verbindung mit Riva-Software ("Serviceleistungen"). Die Serviceleistungen können entsprechend den Riva-Bestimmungen und -Programmen, die im Benutzerhandbuch, der "Online"-Dokumentation und/oder anderen von Riva zur Verfügung gestellten Materialien beschrieben sind, genutzt werden. Jeder ergänzende Software-Code, der Ihnen als Teil der Serviceleistungen zur Verfügung gestellt wird, wird als Bestandteil der Riva-Software betrachtet und unterliegt den Bestimmungen und Bedingungen dieses EULAs. memex GmbH ist berechtigt, die technischen Daten, die Sie als Teil der Serviceleistungen zur Verfügung stellen, für geschäftliche Zwecke, einschließlich der Produktunterstützung und -entwicklung, zu verwenden. memex GmbH verpflichtet sich, solche technischen Daten ausschließlich anonym im Sinne des Datenschutzes zu verwenden.

Unbeschadet sonstiger Rechte ist memex GmbH berechtigt, dieses EULA zu kündigen, sofern Sie gegen die Bestimmungen und Bedingungen dieses EULAs verstoßen. In einem solchen Fall sind Sie verpflichtet, sämtliche Kopien der Riva-Software und alle seine Komponenten zu vernichten, sowie alle aktiven Lizenzen zu deaktivieren.

3.3.8.2. Urheberrecht
Eigentum und Urheberrecht an Riva-Software (einschließlich, aber nicht beschränkt auf Bilder, Fotografien, Animationen, Video, Audio, Musik, und Text die derRiva-Software beigefügt sind), den gedruckten Begleitmaterialien und jeder Kopie der Riva-Software liegen bei memex GmbH oder dessen Lieferanten. Riva-Software ist durch Urheberrechtsgesetze und internationale Urheberrechtsbestimmungen geschützt. Aus diesem Grund sind Sie verpflichtet, Riva-Software wie jedes andere durch das Urheberrecht geschützte Material zu behandeln, mit der Ausnahme, daß Sie berechtigt sind, Riva-Software auf einem einzelnen Computer zu installieren, vorausgesetzt, Sie bewahren das Original ausschließlich für Sicherungs- und Archivierungszwecke auf. Sie sind nicht berechtigt, das die Riva-Software begleitende, gedruckte Material zu vervielfältigen.

3.3.8.3. Haftung
Jede Verwendung der Riva-Software erfolgt auf eigene Gefahr. Im größtmöglichen durch das anwendbare Recht gestatteten Umfang ist memex GmbH oder dessen Lieferanten in keinem Fall haftbar für irgendwelche Folge, zufälligen, indirekten, speziellen oder anderen Schäden, welcher Art auch immer. (Einschließlich und ohne Beschränkung Schäden aus entgangenen Gewinn, Geschäftsunterbrechung, Verlust von geschäftlichen Informationen oder Vermögensschäden, die aus der Verwendung der Riva-Software, oder der Tatsache, dass es nicht verwendet werden kann, oder aus zur Verfügung gestellten oder nicht zur Verfügung gestellten Support-Leistungen resultieren, selbst wenn memex GmbH auf die Möglichkeit solcher Schäden hingewiesen worden ist.

(c) 2004 memex GmbH, und dessen Lizenzgeber. Alle Marken gehören den jeweiligen Eigentümern.

4. Leistungspflichten des Auftraggebers/Kunden
4.1. Vergütung
Die von dem Auftraggeber/Kunden zu zahlende Vergütung für die von der memex GmbH erbrachten Leistungen ergibt sich aus dem schriftlichen Angebot oder der schriftlichen Auftragsbestätigung. Soweit dort nichts anderes vereinbart wurde, sind die Transport-, Reise-, und Verpackungskosten von dem Auftraggeber/Kunden zu tragen. Der Auftraggeber/Kunde hat zusätzlich die Mehrwertsteuer in der jeweiligen gesetzlichen Höhe zu zahlen.

4.2. Kostenvoranschläge
Auf Wunsch des Kunden erstellt die memex GmbH bei Projekt-, Produktions- und Trainingsverträgen einen Kostenvoranschlag. Dieser ist vergütungspflichtig. Die konkrete Vergütung ergibt sich aus dem schriftlich formulierten Angebot, der Auftragsbestätigung oder dem zwischen der memex GmbH und seinem Vertragspartner schriftlich abgeschlossenen Vertrag.
Kostenvoranschläge der memex GmbH sind unverbindlich. Eine Überschreitung des Kostenvoranschlages bis zu 10% gilt nicht als wesentlich und berechtigt den Vertragspartner nicht zur Kündigung des Vertrages.

4.3. Zahlung der Vergütung
Die Preise für die Vergütung bei Geschäftskunden gelten ab Unternehmenssitz der memex GmbH zuzüglich der jeweils gesetzlich gültigen Mehrwertsteuer.
Bei Vertragsschluss zwischen der memex GmbH und Verbrauchern gelten die Preise für die Vergütung ab Unternehmenssitz der memex GmbH und enthalten die jeweils gesetzlich gültige Mehrwertsteuer. Dem Auftraggeber/Kunden stehen gegen die Vergütungsansprüche der memex GmbH keine Aufrechnungs- oder Zurückbehaltungsrechte zu, es sei denn, er verfügt über einen unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Gegenanspruch.
Verzugszinsen werden mit 8% p.a. über dem Basissatz der Europäischen Zentralbank berechnet. Die Geltendmachung eines Verzugsschadens bleibt davon unberührt.

4.3.1. Zahlung der Vergütung bei Produktionsverträgen
Ist zwischen den Parteien nichts anderes vereinbart worden, so gelten für die Zahlung der vertraglich vereinbarten Vergütung folgende Fälligkeitsdaten:
• Ein Drittel (1/3) des Gesamtbetrages der vertraglich vereinbarten Vergütung wird  mit Übersendung der schriftlichen Auftragsbestätigung durch die memex GmbH fällig.
• Ein Drittel (1/3) des Gesamtbetrages der vertraglich vereinbarten Vergütung wird während der Produktion fällig.
• Ein Drittel (1/3) des Gesamtbetrages der vertraglich vereinbarten Vergütung wird mit der Rechnungsstellung durch die memex GmbH fällig. Die Rechnungsstellung erfolgt nach der Abnahme der erbrachten Leistung durch den Auftraggeber/Kunden der memex GmbH.

4.3.2. Zahlung der Vergütung bei Projektverträgen
Ist zwischen den Parteien nichts anderes vereinbart worden, so gelten für die Zahlung der vertraglich vereinbarten Vergütung folgende Fälligkeitsdaten:
• Ein Drittel (1/3) der vertraglich vereinbarten Vergütung wird fällig mit Übersendung der schriftlichen Auftragsbestätigung durch die memex GmbH.
• Ein Drittel (1/3) der vertraglich vereinbarten Vergütung wird während des Projekts bei einem vertraglich geregelten Endtermin, zur Mitte der Laufzeit fällig.
• Ein Drittel (1/3) der vertraglich vereinbarten Vergütung wird fällig mit der Rechnungsstellung durch die memex GmbH.

4.3.3. Zahlung der Vergütung bei Trainingsverträgen
Ist zwischen den Parteien nichts anderes vereinbart worden, so gelten für die Zahlung der vertraglich vereinbarten Vergütung folgende Fälligkeitsdaten:
Der Gesamtbetrag der vertraglich vereinbarten Vergütung wird bei Anmeldung für ein Training oder eine Schulung spätestens 30 Tage vor Seminarbeginn – bei späterer Anmeldung zum Training sofort nach Anmeldebestätigung durch die memex GmbH fällig.
Die Trainingsgebühren verstehen sich bei offenen Trainings pro Teilnehmer, bei Firmentrainings pro Tag. Es gelten die Preise des aktuellen Trainingsprogramms bzw. der unter Angebot ausgewiesene Trainingspreis. Sämtliche Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlich gültigen Mehrwertsteuer. Die Rechnungsstellung erfolgt vor Trainingsbeginn. Der Rechnungsbetrag wird mit Rechnungsstellung sofort rein netto Kasse ohne Abzug fällig.

4.3.4. Zahlung der Vergütung bei Kaufverträgen
Ist zwischen den Parteien nichts anderes vereinbart worden, so gelten für die Zahlung der vertraglich vereinbarten Vergütung folgende Fälligkeitsdaten:
Der Gesamtbetrag der vertraglich vereinbarten Vergütung für Produkte , die memex im Auftrag des Kunden bei Dritten bestellt wird mit der Rechnungsstellung durch die memex GmbH vor Übergabe der Ware fällig.

4.4. Mitwirkungspflichten des Auftraggebers bei Produktions- und Projektverträgen
Der Auftraggeber / Kunde hat der memex GmbH bei Produktionsverträgen zu dem in dem schriftlichen Angebot, der schriftlichen Auftragsbestätigung oder dem schriftlichen zwischen den Parteien abgeschlossenen Vertrag als Beginn der Lieferfrist angegebenen Termin die von der memex GmbH zur Erbringung seiner Leistungen benötigten Ressourcen bereitzustellen.
Zum gleichen Termin hat der Auftraggeber der memex GmbH Mitarbeiter seines Unternehmens zu benennen, die als Ansprechpartner für die memex GmbH zur Verfügung stehen und sie mit allen erforderlichen Informationen versorgen können. Der Auftraggeber hat bei Produktionsverträgen eine Risiko- und Gefahrenanalyse hinsichtlich des zu beschreibenden Produktes durchzuführen und das in einer schriftlichen Dokumentation niedergelegte Ergebnis der Gefahrenanalyse zu dem genannten Termin der memex GmbH zur Verfügung zu stellen.
Des Weiteren obliegt es bei Produktionsverträgen dem Auftraggeber, der memex GmbH alle für eine den gesetzlichen Regelungen und der vertraglich vereinbarten Beschaffenheit entsprechende Beschreibung des Produktes erforderlichen Informationen (z.B. Benennung des Einsatzbereiches und der Nutzer des Produktes, Angaben zu Exportstaaten, Charakterisierung der Funktionsweise des Produktes) und wichtige produkt- und verfahrensspezifische Dokumente (z.B. Produkt-, Tätigkeits- oder Gefahrenanalyse, technische Zeichnungen, Fotografien und Unterlagen etc.) bereitzustellen.
Soweit der memex GmbH solche Dokumente zur Verfügung gestellt werden, versichert der Auftraggeber, dass diese Unterlagen frei von Schutzrechten Dritter sind und dass keine sonstigen Rechte bestehen, die die vertragsgemäße Nutzung durch die memex GmbH ausschließen oder einschränken. Falls Dritte dennoch Rechte geltend machen, werden sich die Vertragspartner hiervon gegenseitig unterrichten. Der Auftraggeber unterstützt die memex GmbH bei der Abwehr solcher Rechte und stellt die memex GmbH von allen Nachteilen in diesem Zusammenhang frei.Sollte der Auftraggeber mit diesen Mitwirkungspflichten in Verzug kommen, ist die memex GmbH berechtigt, dem Auftraggeber zur Nachholung dieser Mitwirkungshandlung eine angemessene Frist mit der Erklärung zu setzen, dass sie den Vertrag kündigt, wenn die Handlung nicht bis zum Ablauf der Frist vorgenommen wird. Wenn die Mitwirkungshandlung nicht innerhalb dieser Frist erfolgt, kann die memex GmbH den Vertrag kündigen und mit der Kündigung die weitere Leistungserbringung einstellen. In diesem Falle kann die memex GmbH einen ihrer geleisteten Arbeit entsprechenden Teil der Vergütung und Ersatz der in der Vergütung nicht inbegriffenen Auslagen sowie eine angemessene Entschädigung verlangen. Eine weitergehende Haftung des Auftraggebers wegen Verschuldens bleibt unberührt.

5. Verantwortlichkeit und Nutzungsbedingungen der my memex area und der Lernplattform der memex Academy
5.1. Verantwortlichkeit
Die Verantwortung für sämtliche Informationen, Daten, Texte, Software, Musik, Geräusche, Fotos, Grafiken, Videos, Nachrichten oder sonstige Inhalte, die unter Verwendung des Dienstes der my memex sowie der Lernplattform der memex Academy gespeichert, veröffentlicht oder übermittelt werden, liegt ausschließlich und uneingeschränkt bei der Person, von der diese Inhalte auf my memex oder der Lernplattform abgespeichert wurden, auch wenn die Inhalte, von anderen Quellen stammen.

5.2. Nutzungsbedingungen für die my memex area und die Lernplattform der memex Academy
5.2.1. Die Nutzer der beiden Dienste „my memex area“ und „Lernplattform“ dürfen lediglich Daten, Texte, Bilder, Dateien, Links, Software oder sonstige Inhalte speichern, veröffentlichen und/oder übermitteln, die nach den einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen oder nach der Einschätzung der memex GmbH nicht rechtswidrig, schädigend, bedrohend oder in sonstiger Weise zu beanstanden sind.

5.2.2. Die Nutzer der beiden Dienste „my memex area“ und „Lernplattform“ erklären sich damit einverstanden, dass Sie mit der Veröffentlichung, Speicherung und/oder Übermittlung von Daten, Texte, Bilder, Dateien, Links, Software oder sonstigen Inhalten allen Nutzern dieses Portals das einfache Nutzungsrecht an den jeweiligen Inhalten im Sinne des Urheberrechtsgesetzes einräumen.

5.2.3. Es dürfen keine Inhalte gespeichert, veröffentlicht und/oder übermittelt werden, die Rechte Dritter, insbesondere Patente, Marken, Urheber- oder Leistungsschutzrechte, Geschäftsgeheimnisse, Persönlichkeitsrechte oder Eigentumsrechte verletzen.

5.2.4. Ebenfalls dürfen keine Inhalte gespeichert, veröffentlicht, verändert und/oder übermittelt werden, die Rechte der memex GmbH, insbesondere Patente, Marken, Urheber- oder Leistungsschutzrechte, Geschäftsgeheimnisse, Persönlichkeitsrechte oder Eigentumsrechte verletzen. Lediglich die von der memex GmbH zum Download zur Verfügung gestellten Informationen/Dateien können von den Nutzern von my memex zur Erfüllung des Zweckes, unter welcher die Datei/Information veröffentlicht wurde, gespeichert und vervielfältigt werden.

5.2.5.
Es darf kein Material gespeichert, veröffentlicht und/oder übermittelt werden, das Software-Viren oder andere Informationen, Dateien oder Programme enthält, die dazu gedacht oder geeignet sind, die Funktion von Computer Soft- oder Hardware oder von Telekommunikationsvorrichtungen zu unterbrechen, zu zerstören oder einzuschränken.

5.2.6.
Es dürfen keine Inhalte gespeichert, veröffentlicht und/oder übermittelt werden, zu deren Weitergabe Sie nicht berechtigt sind.

5.2.7.
Es darf keine unerbetene Werbung, Promotionsmaterial, Junk- oder Massen-E-Mails ("Spam"), Kettenbriefe, Schneeballsysteme oder sonstige Werbung gespeichert, veröffentlicht und/oder übermittelt werden.

5.2.8.
Es dürfen von Nutzern der Dienste keine persönlichen Daten über andere Benutzer gesammelt, gespeichert oder übermittelt werden, soweit die Betroffenen damit nicht einverstanden sind.

5.2.9.
Alle Daten, Texte, Bilder, Dateien, Links, Software oder sonstige Inhalte, die von der memex GmbH bereitgestellt werden, sind - sofern nicht ein anderes Copyright angegeben ist - urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb des Urheberrechtsgesetzes ist nur mit Zustimmung der memex GmbH zulässig. Eine Nutzung der Inhalte durch den namentlich genannten Anwender während der für my memex geltenden Vertragslaufzeit ist zulässig. Gleiches gilt für die Lernplattform der memex Academy.

5.3. Sperrung von Nutzungsrechten bei Zuwiderhandlung
Die memex GmbH behält sich das Recht vor, Inhalte auf my memex sowie der Lernplattform der memex Academy und deren Zugang, ohne Angabe von Gründen mit sofortiger Wirkung zu sperren, zu löschen oder ggf. an einem anderen Ort innerhalb des Angebots zu veröffentlichen.Verstößt ein Nutzer gegen die Nutzungsbedingungen der my memex und Lernplattform Dienste, oder handelt er rechtswidrig, so behält sich die memex GmbH das Recht vor, diesem Nutzungsrechte für my memex und die Lernplattform der memex Academy ohne Ankündigung und Anspruch auf jedweden Ausgleich zu entziehen.

5.4. Ausscheiden eines Mitarbeiters/Freigeben eines my memex Zugangs
Scheidet ein Mitarbeiter einer, mit der memex GmbH in Vertrag stehenden, Firma aus dieser aus, so ist dies der memex GmbH unmittelbar mitzuteilen, sodass dieser Nutzer in der my memex gelöscht, und der Zugang für einen anderen Mitarbeiter frei geschaltet werden kann.

5.5. Beendigung einer Ausbildung
Beendet ein Trainingsteilnehmer/Ausbildungsteilnehmer ein Training/Ausbildung, so erlischt auch seine Zugangsberechtigung zur Lernplattform der memex Academy.

6. Lieferzeit bei Produktions- und Projektverträgen
6.1. Geltungsbereich
Die folgenden Lieferfristen gelten im Rahmen von Produktions- und Projektverträgen und gelten nur dann als fix, wenn sie ausdrücklich entsprechend gekennzeichnet sind. Die memex GmbH ist nicht verpflichtet in Hinblick auf die Lieferzeit ihr mitgeteilte interne Abläufe und Vorgaben zu beachten.

6.2. Terminierung der Lieferfrist
Die Lieferfrist beginnt mit der Absendung der schriftlichen Auftragsbestätigung durch die memex GmbH, jedoch nicht vor der vollständigen Erfüllung der in Punkt 4.4 benannten Mitwirkungspflichten des Auftraggebers. Die Lieferfrist ist eingehalten, wenn bis zum Ende der Lieferfrist der fertig gestellte Utility Film oder die vereinbarte Dienstleistung dem Auftraggeber zugänglich gemacht wurde. Die Lieferfrist verlängert sich – auch innerhalb eines Lieferverzuges – angemessen beim Eintritt unvorhergesehener Hindernisse, die die memex GmbH trotz der nach den Umständen des Falles zumutbaren Sorgfalt nicht abwenden konnte – gleichviel ob bei der memex GmbH oder bei ihren Unterlieferanten eingetreten – z.B. Betriebsstörungen, behördliche Eingriffe, Energieversorgungsschwierigkeiten, Verzögerungen in der Bereitstellung wesentlicher Hard- und/oder Software. Das gleiche gilt auch im Fall von Streik und Aussperrung. Die memex GmbH muss ihrem Kunden solche Hindernisse unverzüglich mitteilen. Die Einhaltung der Lieferfrist setzt die Erfüllung der Mitwirkungspflichten des Auftraggebers voraus. Sollte der Auftraggeber mit der Erfüllung seiner Mitwirkungspflichten in Verzug kommen, verlängert sich die Lieferfrist ohne weitere Ankündigungen durch die memex GmbH. Die memex GmbH bestimmt in diesem Fall einen neuen Liefertermin.Bei späteren Abänderungen des Vertrages, die die Lieferfrist beeinflussen können, verlängert sich die Lieferfrist angemessen, sofern nicht besondere Vereinbarungen hierüber getroffen werden.

7. Lieferzeit bei Kaufverträgen
Bei den im Webshop der memex GmbH, in der Bestellbestätigung, in der Annahmeerklärung der memex GmbH oder anderswo aufgeführten Lieferzeiträumen und Lieferterminen handelt es sich um unverbindliche Schätzungen. Die memex GmbH ist zwar bemüht, diese Lieferzeiträume und Liefertermine einzuhalten, sie haftet ihren Kunden gegenüber jedoch nicht für Verspätungen bei der Lieferung. Die Lieferung erfolgt an eine vom Kunden angegebene gültige Anschrift im Liefergebiet ("Lieferadresse"). Der Kunde ist gehalten, die Lieferadresse auf allen von der memex GmbH ausgestellten Bestätigungen und Annahmeerklärungen zu überprüfen und der memex GmbH von Fehlern oder Unvollständigkeiten unverzüglich in Kenntnis zu setzen. Die Kosten, welche als Ergebnis einer vom Kunden nach Aufgabe einer Bestellung vorgenommenen Änderungen an der Lieferadresse entstehen, sind vom Kunden zu tragen.

8. Gefahrenübergang und Versand
Die Erbringung der Leistung kann am Sitz der memex GmbH, sowie am Sitz des Auftraggebers erfolgen. Genaueres zur Leistungserbringung wird im Vertrag geregelt.
Bei Übergabe der Leistung durch Versand erfolgt dieser auf Kosten und Risiko des Auftraggebers. Bei Übermittlung per elektronischem Medium geht die Gefahr mit Absendung an den Provider über.

9. Abnahme bei Produktionsverträgen
Die Abnahme der von der memex GmbH erstellten Utility Filme erfolgt durch schriftliche Erklärung des Auftraggebers. Dieser hat unverzüglich nach Übergabe und Sichtung der Utility Filme schriftlich die Abnahme zu erklären.Wenn der Auftraggeber nicht innerhalb einer Woche, nachdem die memex GmbH diesem die Utility Filme zur Abnahme zugänglich gemacht hat, die Abnahme erklärt, ist die memex GmbH berechtigt, ihm schriftlich eine Frist von einer Woche zur Abgabe dieser Erklärung zu setzen. Die Abnahme gilt als erfolgt, wenn der Auftraggeber innerhalb dieser Frist nicht substantiiert Abweichungen von der vertraglichen Beschaffenheit, die die nach dem Stand der Technik erforderliche Gebrauchstauglichkeit beeinträchtigen, darlegt.

10. Gewährleistung bei Produktionsverträgen
10.1. Nacherfüllung durch die memex GmbH
Entspricht der von der memex GmbH produzierte Utility Film nicht der vertraglich vereinbarten Beschaffenheit und führt dies zur Beeinträchtigung der nach dem Stand der Technik erforderlichen Gebrauchstauglichkeit, so bessert die memex GmbH innerhalb angemessener Frist nach ihrem Ermessen nach.

10.2. Rügepflicht des Auftraggebers
Offensichtliche und bei ordnungsgemäßer Untersuchung und Prüfung erkennbare Abweichungen von der vertraglich vereinbarten Beschaffenheit der von der memex GmbH gelieferten Utility Filme hat der Auftraggeber innerhalb von sieben Tagen nach Übergabe schriftlich zu rügen.
Bei Versäumung dieser Rügefristen kommt eine Gewährleistung für die davon betroffenen Mängel nicht mehr in Betracht.

11.  Haftung bei Produktionsverträgen
11.1. Haftung für mangelhafte Utility Filme
Die Haftung für durch mangelhafte Utility Filme verursachte Folgeschäden wird begrenzt auf die Leistungen der für die memex GmbH bestehenden Haftpflichtversicherung, deren Bedingungen dem Auftraggeber bekannt gegeben wurden.

11.2. Inanspruchnahme Dritter
Von der Inanspruchnahme Dritter stellt der Auftraggeber die memex GmbH frei, soweit ihr kein Verschulden zur Last fällt.

12. Haftung bei Trainingsverträgen
Die memex GmbH übernimmt für Schäden, die durch Ihre gesetzlichen Vertreter, Erfüllungsgehilfen oder Angestellten verursacht werden, keine Haftung, außer es handelt sich um Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit. Bei Ausfall eines Trainings durch Krankheit des Trainers, zu geringer Teilnehmerzahl sowie durch von memex GmbH nicht zu vertretende sonstige Gründe oder durch höhere Gewalt, besteht kein Anspruch auf Durchführung des Trainings. memex GmbH kann in diesen Fällen nicht zum Ersatz von Reise- und Hotelkosten sowie Arbeitsausfall verpflichtet werden. Außerdem wird die memex GmbH in diesen Fällen einen Ersatztermin ansetzen. Dem Kunden bleibt es freigestellt, diesen Termin zu akzeptieren oder vom Vertrag zurückzutreten.

13. Einräumung von Nutzungsrechten bei Produktionsverträgen
memex sichert zu, an dem im Rahmen des Produktionsauftrags überlassenen Utility Films, sowie an sämtlichen Zwischenergebnissen die ausschließlichen, zeitlich, örtlich und gegenständlich unbegrenzten Nutzungs- und Verwertungsrechte für alle bekannten Nutzungsarten zu besitzen und berechtigt zu sein, diese Nutzungs- und Verwertungsrechte an den Auftraggeber zu übertragen.
Die memex GmbH räumt dem Auftraggeber an seinen urheberrechtsfähigen Darstellungen das Recht zur Vervielfältigung und Verbreitung zum Gebrauch gegenüber Dritten ein. Das Recht zur Vervielfältigung und Verbreitung erlischt ohne weiteres bei Veränderungen jedweder Form an den Darstellungen.
Die Einräumung von Nutzungsrechten steht unter der Bedingung der vollständigen Bezahlung der für die urheberrechtsfähigen Leistungen erstellten Rechnungen. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, werden die ausschließlichen, örtlich und gegenständlich uneingeschränkten und zeitlich unbefristeten, übertragbaren körperlichen und unkörperlichen Nutzungs- und Verwertungsrechte für die Verwendung in allen Medien für alle mit der Geschäftstätigkeit vom Auftraggeber oder seinen Verbundenen Unternehmen zusammenhängenden Zwecke. Dies umfasst insbesondere die Vervielfältigung, die Verbreitung, die Ausstellung sowie die öffentliche Wiedergabe. Der Auftraggeber hat das Recht, Dritten an dem Utility Film ausschließliche oder einfache Nutzungs- und Verwertungsrechte einzuräumen. Die an den Auftraggeber übertragenen Nutzungs- und Verwertungsrechte umfassen auch das Recht Veränderungen an dem Utility Film vorzunehmen. Andere als die vorgenannten Verwertungsrechte werden dem Auftraggeber nicht eingeräumt, es sei denn, die Parteien treffen hierüber eine gesonderte Vereinbahrung.

14. Subunternehmer
Der Auftraggeber erklärt sich damit einverstanden, dass die memex GmbH zur Erbringung bestimmter Teilleistungen Subunternehmer einschaltet.

15. Tätigkeit für Mitbewerber
Der memex GmbH ist es gestattet, auch für Unternehmen tätig zu werden, die gegebenenfalls zu dem Auftraggeber in einem Wettbewerbsverhältnis stehen.

16. Geheimhaltung
Unterlagen und Informationen die der memex GmbH von dem Auftraggeber/Kunden anlässlich der Beratungs-, Produktions-, Trainings- und Kaufverträge zur Kenntnis gebracht werden, werden von der memex GmbH vertraulich und mit der notwendigen Sorgfalt gegenüber Dritten behandelt.

17. Gerichtsstand
Bei allen sich aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Streitigkeiten ist, wenn der Auftraggeber/Kunde Vollkaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich rechtliches Sondervermögen ist, oder seinen Wohnsitz oder geschäftlichen Hauptsitz außerhalb der Bundesrepublik Deutschland hat, das Gericht unseres geschäftlichen Hauptsitzes in 73265 Dettingen unter Teck zuständig. Die memex GmbH ist aber auch berechtigt, am geschäftlichen Hauptsitz des Kunden Klage zu erheben.

18. Rechtswahl
Auf das Vertragsverhältnis zwischen der memex GmbH und dem Auftraggeber/Kunden und für alle gegenwärtigen und künftigen Ansprüche aus diesem Vertragsverhältnis gilt die Anwendbarkeit deutschen Rechts unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG) als vereinbart.

memex GmbH
Eisenbahnstraße 59
73265 Dettingen unter Teck
Registergericht: Amtsgericht Stuttgart, HRB: 724534,
Unternehmenssitz: Dettingen unter Teck
Geschäftsführer: Robert Rothenberger

Version 1/2016

 

Newsletter

Informiert 4 mal im
Jahr über:
- Neue Entwicklungen
- Einsatzbereiche
- Veranstaltungen






Login my memex

Ihre Zugangsdaten zu my memex:





Passwort vergessen?

Mitgliedschaften der

memex GmbH

 MTM Logo

 

 

Deutsche
MTM-Vereinigung
Deutschland e. V.


Logo tekom

 




Deutscher Fachverband

für Technische Kom-
munikation und Informations-
entwicklung

aktuelle Trainings

Mittwoch 07. September
Faktor: Endgerät
Montag 19. September
Offenes Training zum Utility Film Spezialisten (englisch)
Montag 24. Oktober
Offenes Training zum Utility Film Spezialisten

Presseberichte

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt
Ministerin Wanka testet digitales Lernsystem des Projektes ELIAS

MTMaktuell DAS MTM-INFOMAGAZIN
Ausbildung praxisnah bis ins Detail


DER BETRIEBSLEITER

Utility Filme unterstützen Einrichtung und Justage komplexer Maschinen


INDUSTRIEANZEIGER 
Per Utility-Film eignen sich Werker neue Prozesse eigenständig an


KUNSTSTOFF-MAGAZIN ONLINE 
Mehr als Tausend Worte… Utility Filme ersetzen umfangreiche Anleitungen


PRODUCTRONIC
Kreative Lösungen mit Utility-Filmen


VDMA 
Digital Rights Management


IEE 
ABB Stotz-Kontakt ergänzt mit Utility Film die gedruckte Anleitungen und konven-
tionelle Lehrmethoden


UTILITY FILM LIVE EVENT
Wer mehr über die An-
wendung und Produktion des Utility Films erfahren möchte, kann live dabei sein.


VDMA NACHRICHTEN 
Mit dem Utility Film kulturelle Unterschiede überwinden


AUTOMOBIL INDUSTRIE 
Unternehmenswissen ohne Text und Sprache


PRODUCTIVITY MANAGEMENT 
Wissen wird immer mehr zu einem entscheidenden Produktionsfaktor. memex GmbH ist die Keimzelle und Wegbereiter des Utility Films.


MTMaktuell 
Arbeitsunterweisung ohne Worte


VDI-Z 
Prozessoptimierung durch Utility Film


DER BETRIEBSLEITER 
Praktische Unterstützung bei Produktionsverlagerungen mit dem Utility Film


SCOPE ONLINE 
Die Grundsätze einer Prozessoptimierung sind u. a. Verschwendung zu minimieren, Überflüssiges abzuschaffen und Prozesse optimal miteinander zu kombinieren.


WISSENSMANAGEMENT 
Statt in zentimeterdicken Handbüchern zu blättern, zeigen Utility Filme Servicevorgänge in kurzen Schritt-für-Schritt-Videoanleitungen.


LABO ONLINE 
Kooperation von Medicyte und memex bei Laborprozessen


HANDLING - Drei Sekunden
Rüstprozesse mit Utility Film erklärt


REGIOBUSINESS 
Sprachliche Barriere überwinden


HUMAN MACHINE INTERACTION DESIGN
Von der nutzergerechten bis zur energieeffizienten Gestaltung


SCHW. INDUSTRIEMAGAZIN MASCHINENBAU
Neue Wege zur Arbeitsunterweisung


AKTUELL
Utility-Film-Einsatz im Fertigungsbereich der GWW


INSTANDHALTUNG 
Utility-Filme als effiziente Anleitung für Instandhaltungsarbeiten


HANDLING
Zielsichere Montage mit Utility Filmen: Arbeitsanleitung in bewegten Bildern


MFS-NEWS 
Know-how, Innovationen und Trends vermitteln

Zu weiteren Presseberichten